DITIB

Aufgabe:

  • Umsetzung von Gastbeiträgen im Buch „Der Moschee-Streit“

Der Chefredakteur des Kölner Stadtanzeigers sprach die DITIB (Türkisch-islamische Union der Anstalt für Religion) an, ob sie sich mit einem Autorenbeitrag am Buch "Der Moschee-Streit" beteiligen würde. Im Rahmen eines pro-bono Engagements unterstützten DIE PR-BERATER im Jahr 2007 die Öffentlichkeitsarbeit der DITIB.

Umsetzung:

DIE PR-BERATER überzeugten die DITIB, sich im Rahmen des Buchprojektes aktiv zu beteiligen. Die DITIB steuerte nicht nur zwei Autorenbeiträge bei, sondern regte den Herausgeber des Buches an, weitere Autoren mit Migrationshintergrund für das Buch aufzunehmen.

Die Agentur übernahm nach der Durchführung von Hintergrundinterviews mit den Autoren und auf Basis von vorherigen Veröffentlichungen die Funktion des "Ghostwriters" und verfasste die Beiträge "Die Kölner Ditib-Moschee - eine offene Moschee als Integrationsbeitrag" und "Dialog statt Polarisierung".

 
 
KiWi Fachpublikation, Februar 2008 – Der Große Moschee-Streit – Eine exemplarische Debatte über Einwanderung und Integration