DITIB

Aufgabe:

  • Fototermin zur Bekanntmachung des Beirates der Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V. (DITIB)

DIE PR-BERATER unterstützten 2007 im Rahmen eines pro bono-Projektes die DITIB in der öffentlichen Debatte um den Moschee-Bau in Köln Ehrenfeld. Um der Diskussion ein breiteres Fundament zu verleihen, wurde auf Empfehlung der Agentur ein Beirat mit Vertretern aller wichtigen gesellschaftlichen Gruppen Kölns ins Leben gerufen. Sie fungierten als Sprecher und Diskutanten auch im Kontakt mit den regionalen, nationalen und türkischen Medien.

Umsetzung:

Eine wichtige Maßnahme war in diesem Rahmen, die Beiratsmitglieder mit einem Fototermin einen Abend vor der Bekanntgabe der neuen Moscheepläne der Presse vorzustellen. Die Prominenz der Beiratsmitglieder sollte die Berichterstattung zu den neuen Plänen intensivieren und neue, positive Stimmen in die öffentliche Debatte einführen.

 
 
Kölner Stadtanzeiger 21. August, 2007 – Beirat unterstützt Pläne des ArchitektenKölnische Rundschau, 21. August 2007 – Ditib zeigt EntgegenkommenFrankfurter Allgemeine Zeitung, 23. August 2007 – Ditib: Die Minaretthöhe bleibt bei 55 MeternBILD, 23. August 2007 – Auch der Beirat hat den Plänen zugestimmt