Der Deutsche Vorlesepreis

Aufgabe:

  • Erhöhung des Bekanntheitsgrades des Wettbewerbs, Unterstützung bei der Gewinnung von Teilnehmern, Kooperationspartnern und Prominenten

Umsetzung:

Die konzeptionelle Neuausrichtung des gesamten Wettbewerbs bildete die Grundlage für die strategische Ausrichtung der Presse- und Medien- aber auch der Öffentlichkeitsarbeit. Neben der (quantitativen) Erhöhung des Bekanntheitsgrads ging es der Agentur vor allem auch um Verbesserung der qualitativen Wahrnehmung des Deutschen Vorlesepreises.

So stand zu Beginn der Aktivitäten die Ansprache themenrelevanter öffentlicher Institutionen an erster Stelle. DIE PR-BERATER stellten den Wettbewerb wichtigen Verbänden, Stiftungen und Institutionen vor, unter anderem den Kultusministerien der 16 deutschen Bundesländer. Überdies führte die Agentur Interviews mit Experten aus den Bereichen Kinderliteratur, Buchwissenschaft sowie Lese- und Medienforschung und nutzte diesen wertvollen Input für die weitere Kommunikation und das Themensetting.

Für die Presse- und Medienarbeit kreierten DIE PR-BERATER ein besonderes Leitmotiv und setzen dies sowohl narrativ als auch visuell um: POM-BÄR, der Initiator des Deutschen Vorlesepreises, bringt die Bücher zu den Kindern! Als Teil der Wettbewerbsmechanik erhielten die fünfzehn Finalisten des Wettbewerbs Besuch von einem Jury-Botschafter und einem POM-BÄR Walking Act, die den Teilnehmern der Vorlese-Projekte ein Bücherpaket als erste Anerkennung für die Nominierung überreichten. Ganz nebenbei erreichte die Agentur so ein weiteres Ziel der gesamten Kampagne: die Anbindung an die Marke POM-BÄR des Initiators Intersnack.

Und schließlich konnte die Agentur auch in diesem Projekt mit ihren besonderen Kompetenzen der interkulturellen Kommunikation punkten. Einige der nominierten Projekte haben einen interkulturellen Charakter. Hier nutzten DIE PR-BERATER ihre guten Kontakte und vermittelten den Deutschen Vorlesepreis an die türkischen Medien in Deutschland und in der Türkei.

 
 
Sächsische Zeitung, 29. August 2012 – Gespitzte Ohren in der LesehütteSüddeutsche Zeitung, 19. April 2012 – Alles außer HochdeutschDie Rheinpfalz Online, 14. Mai 2012 – Marie-Luise Marjan wird Schirmherrin des Deutschen VorlesepreisesMobile, 10. Mai 2012 – Der Deutsche Vorlesepreis 2012LAGFA Hessen Online, 10. Mai 2012 – Lese-Spaß verbessert ChancenKölner Wochenspiegel Online, 02. Mai 2012 – Schwitzen für die BildiungBayrisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus, 13. April 2012 – Der Deutsche Vorlesepreis: Vorbildliche Vorleseprojekte gesuchtFreie Presse Online, 26. September 2012 – Marie-Luise Marjan wird Schirmherrin des Deutschen VorlesepreisesEntdeckungskiste Online, 01. Juni 2012 – Der Deutsche VorlesepreisServer Sachsen, 04. Mai 2012 – Der Deutsche Vorlesepreis – Kindertagesstätten mit eigener KategorieBildungsserver Berlin Brandenburg, 04. Mai 2012 – Der Deutsche Vorlesepreis 2012